Pankepiraten - Humppa aus'm Panketal
Pankepiraten - Humppa aus'm Panketal
Primeln mit Piraten

Von den Finnen lernen heisst Siegen lernen. Wer wollte das ernsthaft bezweifeln.
Spätestens seit den PISA-Studien dürfte das den meisten klar sein.

Zum Thema Rock-und Pop aus Finnland fallen den meisten sicherlich zuerst Gruppen wie "HIM" oder "Apocalyptica" ein und nicht zu vergessen - die Schockrocker von Lordi.

Die abgefahrenste aller finnischen Bands ist aber zweifellos "Eläkeläiset" (dt. "Die Rentner").
Die wichtigsten Informationen zu den Jungs möge sich jeder selbst zusammensuchen (Stichwort: Humppa).

Wie immer wenn es richtig lustig wird, gibt es aber Leute, die nicht nur keinen Spaß verstehen, sondern ihn anderen auch noch verderben müssen.
So wurde eine CD ("The speed of Humppa") nach Intervention einiger Rechteinhaber kurz vor der Auslieferung gestoppt und die gesamte Produktion eingestampft.

Ein derartiges Verhalten ist anzuprangern, und so findet sich im Covertext zu der 2006 erschienenen Humppasirkus-CD eine Passage,
die mit „NO THANKS …“ beginnt.

Darauf folgt eine Liste von 89 "Künstlern", die ihre Zustimmung zu Humppaversionen ihrer Werke verweigert haben.

Auch die Pankepiraten sind der Auffassung, dass diese Art von Intoleranz nicht toleriert werden kann, und anstatt sich an göttlichen Humppaversionen ihrer Werke von Eläkeläiset zu ergötzen, müssen die Humppaverweigerer von nun an die mehr oder weniger dilettantischen Machwerke der Pankepiraten ertragen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Niko Schmack